Japan - Shingetsu


Die traditionelle japanische, klassische Musik ist eine besonders zarte und poetische Verschmelzung diverser Japanischer Musikarten- einerseits der höfische Gesang „Nagauta“, begleitet von der Koto, einer Art Zither, typisch für die Teehausmusik der Geisha, und der Shakuhachi, die Bambusflöte der Zen-Mönche. Zusammen mit der Shamisen, einer Volkstümlichen Laute ergeben sie das Traditionelle Ensemble. Die Hochblüte dieser Musik fand im EDO, dem Tokio des 18 ten Jahrhunderts statt, die Kunst wird aber heute noch weitergeführt und es entstehen neue Musikstile in der Verschmelzung mit der Westlichen modernen Klassik, Avant Garde und auch Jazz und Pop.

Miyoko Oshima studierte die Kunst des Koto Spielens von Kindesalter an bei der berühmten Meisterin Oomori der Ikuta Schule, und erhielt mit 28 ihr „Natori“ die traditionelle Meisterauszeichnung. Sie lebt seit einigen Jahren in Deutschland und gab Konzerte bei verschiedenen kulturellen Anlässen in ganz Europa. Tony Clark studierte Shakuhachi zuerst an der Florida State University, danach mit dem international anerkannten Meister Yoshikazu Iwamoto. Er spielt auf diversen CDs und konzertiert als Shakuhachi Spieler sowohl als auch mit seiner eigenen Band als Sänger und Gitarrist. Das Shingetsu Japanese Music Ensemble existiert seit 1992 und hat Zuschauer europaweit mit seinen Interpretationen von klassischen und modernen Stücken begeistert. Neben dem alljährlichen „Nippon Connection“ Film Festival, dem  weltgrößten Festival für Japanische Filme, konzertierten sie schon bei den Berliner Festspielen, Japan Tagen Hamburg, Düsseldorf, und zahlreichen Events in ganz Europa.

 

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!