Deutschland - Gertrud Huber


Traditionelle Volksmusik und Kunstmusik stehen seit jeher in enger Beziehung zueinander und sind prägend für die ungewöhnliche Künstlerin. Die leidenschaftliche Zitherspielerin setzt sich intensiv mit volksmusikalischen Traditionen ihrer bayerischen Heimat im konzertanten Bereich auseinander. Das Publikum spürt sofort die Liebe zur Musik, ihre Leidenschaft und Faszination zum bairisch-musikalischen Erbe und ihre Offenheit für unterschiedliche Musikrichtungen.

Zu den Höhepunkten ihrer Karriere zählen die Einladung der New Yorker Philharmoniker als Zithervirtuosin für die "G'schichten aus dem Wienerwald" und die digitale Einspielung der bekannten Filmmusik "Der dritte Mann" (The Third Man) von Anton Karas in London. In der Konzertsaison 2011 stellte Gertrud Huber beim Felicja Blumental International Music Festival in Tel Aviv/Israel die vielfältigen Facetten der Zithermusik vor. Sie wirkte auch bei den Weihnachtskonzerten der Chorgemeinschaft Neubeuern im Dezember 2011 in der Alten Oper in Frankfurt, in Karlsruhe und im Prinzregentensaal in München mit. Im Sommer 2012 spielte Gertrud Huber mit der Zither beim "Summertónar", dem Festival für klassische und zeitgenössische Musik auf den Färöer Inseln.


{audio}gertrudhuber1.mp3{/audio}
{audio}gertrudhuber2.mp3{/audio}

 

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!