Ingo Rechenberg


Die Zukunft wird biologischer! Eine bionische Welt im Jahr 2099: Straßenoberflächen die bei Beschädigung wieder zuwachsen; künstliche Wurzeln die sich als Häuserfundamente in die Tiefe bohren – Technik nach dem Vorbild der Natur. Das sind die Visionen der Wissenschaft der Bionik. Die biologische Evolution hat über Milliarden Jahre hinweg an der Vervollkommnung ihrer Schöpfungen gearbeitet.

Seit fast 30 Jahren studiert Ingo Rechenberg, wie sich Tiere und Pflanzen in der Sahara an Extrembedingungen anpassen und leitet daraus Konzepte für Industrie und Technik ab. Nachdem er 1964 das Verfahren der Evolutionsstrategie entwickelte, begann er als Professor für Bionik und Evolutionstechnik an der TU Berlin. Seither sucht der Bionik-Forscher in der Natur nach Vorbildern für technische Erfindungen. Dazu fährt er einmal im Jahr in die Sahara um nach neuen Ideen zu suchen. Der Blick fürs Detail ist nur eine der wichtigen Eigenschaften, die ein Bioniker haben muss, um die Natur zu erkunden. Manchmal aber springt einem die Sensation auch direkt ins Auge – so geschehen 2009, als eine Rad schlagende Spinne an Rechenberg vorbeirollte – der Experte erforscht nun diese um den Radantrieb der Spinne möglicherweise für Fahrzeuge der Zukunft zu verwenden…

Dr. Rechenberg zeigt in seinen Vorträgen auf, dass so manche technische Innovation in der Biologie schon ein „alter Hut“ ist. Und, dass es oft sinnvoll ist, sich bei der Suche nach Problemlösungen einfach an der Natur zu orientieren.

Thematik: „Bionik, Sandfische und Radlerspinnen“

 

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!